Sexualisierte Gewalt an Jungen

photocase_id_437646_missbrauchMan(n) meint vielleicht, es passt nicht zusammen: Junge sein und sexualisierte Gewalt erleben. Fakt ist, dass mindestens 10-15 Prozent der Jungen sexualisierte Gewalterfahrungen machen. Wenn es passiert, ist es mit belastenden und unangenehmen Gefühlen verbunden.

Von sexualisierter Gewalt spricht man, wenn Du

  • gegen Deinen Willen von einem Jugendlichen, einem Mann oder einer Frau sexuell stimuliert, berührt oder bedrängt wirst
  • gezwungen oder verleitet wirst, anderen beim Sex zuzusehen
  • Dich nackt fotografieren lassen musst
  • einen Mann oder Jungen am Penis oder Hintern anfassen musst
  • eine Frau gegen deinen Willen intim berühren sollst
  • gegen Deinen Willen am Penis oder Hintern angefasst wirst
  • im Internet eklige Anträge, Aufforderungen, Bilder oder Pornos zugeschickt oder gezeigt bekommst
  • vergewaltigt wirst, das heißt Dir der Penis, der Finger oder Gegenstände in den Hintern oder in den Mund gesteckt werden
  • zum Sex gezwungen oder überredet wirst
  • zuschauen musst, wenn Erwachsene oder Jugendliche „sich einen runterholen“ oder sich Pornos anschauen

Das sind nur einige Beispiele für sexualisierte Gewalt. Daneben gibt es noch viele andere Dinge, die sich nicht richtig anfühlen können,
zum Beispiel wenn Du

  • von Älteren mit sexuellem Hintergrund angemacht und erniedrigt wirst
  • über Sex sprechen sollst, ohne es zu wollen
  • gewaschen wirst, obwohl Du schon alt genug bist, um Dich selbst zu waschen
  • mit Blicken angemacht und „ausgezogen“ wirst
  • von Oma, Opa, Tante, Onkel, Trainer/in geküsst wirst oder küssen sollst, ohne das zu wollen

Sexualisierte Gewalt an Jungen ist immer dann gegeben, wenn ein Erwachsener oder Jugendlicher einen Jungen dazu benutzt, eigene sexuelle Bedürfnisse auszuleben. Der Täter oder die Täterin ignoriert Deine Grenzen und nutzt seine/ihre Machtposition.

Es ist nicht wichtig, ob Du mitbekommst, dass der erwachsene/jugendliche Täter sexuell stimuliert ist. Es ist nur wichtig, wie es sich für Dich anfühlt. Dein Gefühl zählt!

Der Bayrische Rundfunk hat zu diesem Thema einen Beitrag mit dem Titel „Jung, männlich, verletzlich: Wie Männer unter sexuellem Missbrauch leiden“ veröffentlicht. Unter folgendem Link könnt Ihr diesen nachhören und Euch weiter zum Thema informieren:

http://www.br.de/radio/bayern2/gesellschaft/notizbuch/sexueller-missbrauch-jungen-104.html